Beeplog.de - Kostenlose Blogs Hier kostenloses Blog erstellen    Nächstes Blog   

Leben mit Azawakhs

Ein Blog von und für Azawakhfreunde


Du befindest dich in der Kategorie: In Memoriam

Sonntag, 21. Juni 2009

Fabayo Firhoun Hadi el Basher

Von Taikoussou, 21:03

Samstag, 23. Mai 2009

Al Hara's Gadi

Von Taikoussou, 18:35

Ganz besonders traurige Nachrichten übermittelt Sandra Götzfried:

 

07.11.1995 – 22.05.2009

 

Deutscher Champion VDH, Deutscher Schönheitschampion DWZRV, Landessieger Hessen-Thüringen 1997, Landessieger Hessen-Thüringen 1998, Sieger Hessen-Thüringen-Cup 1998, Saarlandsieger 1998, Schönheits- und Leistungskörung, CACIL-Prüfung

 

Mein allerliebster Gadi lebt nicht mehr…

 

Ich bekam ihn vor ziemlich genau 13 Jahren von Ingrid Aigeldinger aus der Schweiz. Ein kleiner zarter und überaus ängstlicher Hund. Als ich ihn bei Gabi Meissen abholte, war es Liebe auf den ersten Blick!

Mit viel Üben und Geduld wurde aus ihm ein umgänglicher, selbstbewusster Rüde, den man überall mit hin nehmen konnte. Ob in der Hundeschule, am Pferd, bei der Arbeit oder im Urlaub – er wusste sich zu benehmen!

 

Wir waren Soulmates – Seelengefährten – ein Blick in die Augen des anderen und jeder wusste genau, was der andere denkt oder vor hat.

 

Bei 34 Ausstellungen erhielt Gadi 16 x die Wertnote V1, war 11x Bester Rüde, 8x BOB und 1x BIS.

Hier einige Auszüge aus Richterberichten:

H. Bürk „Sehr korrekt im Format…ansprechender Kopf“

W. Peschges: „überaus typvolle Erscheinung“

V. Besson (F): „Vorzüglicher Rassevertreter mit viel Klasse“

G. Schröter: „Hochedler Rüde…die wundervolle harmonische Anatomie dieses Rüden ist Grundlage für das hochtypische Gangwerk“

 

Gadi lief mit viel Freude einige Rennen und Coursings. Beim ersten Europasiegercoursing in Charmes (F) wurde er dritter (bester deutscher AZ).

 

Gadi ist Vater vom G-Wurf n’shat-ehad, vom H-Wurf n’shat-ehad und vom S-Wurf Ak Ilaman.

Er ist Großvater vom A-Wurf Jubatus, D-Wurf Kel Tin-Hinan, G- Wurf Kel Tin-Hinan, K- Wurf n’shat-ehad, L- Wurf n’shat-ehad und M- Wurf n’shat-ehad.

Urgroßvater ist er vom A-Wurf Carnové Puto, B- Wurf Carnové Puto, N- Wurf n’shat-ehad, O- Wurf n’shat-ehad, P- Wurf n’shat-ehad, Q- Wurf n’shat-ehad, R- Wurf n’shat-ehad , A-Wurf Oudalans und vom B-Wurf von Rantanplans Erben.

 

Gadis Urenkel und Sofagefährte Nioro ist Vater vom Q- Wurf n’shat-ehad und vom B-Wurf Kel Tamaschek.

In diesen Nachkommen lebt er weiter!

„Kein Geschöpf kann behaupten, auf Erden gelebt zu haben, wenn keine Nachkommen in seine Fussstapfen treten.“  Zitat der Tuareg nach Ibrahim al-Koni

 

Ich vermisse ihn sehr…

Montag, 23. Februar 2009

L'Djado Jaouhara-Sahel

Von Taikoussou, 05:52

L'Djado Jaouhara-Sahel

22.07.1995 - 19.02.2009

(Aulad al Sahra's Damagaram x H'Targhia Jaouhara-Sahel)

Djado lernte ich 1998 anlässlich der Nationale d'Elevage in La Madine kennen. Mir fiel auf, wie liebevoll der Besitzer mit ihm umging, das gefiel mir natürlich sehr.

Einige Jahre später sollte ich Djado und seine Familie näher kennenlernen. Mein Ndaki ist Vater des U-Wurfes n 'zi Songo. Die Mutter des Wurfes, O'Walet Djado du Mont Saint Nicolas, ist eine Tochter von Djado und Jaoundeh de Garde-Epée.

v.l.n.r.: O'Walet Djado, L'Djado, Oursi

Djado lebte bis zum letzten Tag zusammen mit seinen beiden Töchtern Walet und Oursi als vielgeliebter Familienhund. In seiner aktiven Zeit war er ein begeisterter Coursingläufer, diese Leidenschaft hat er auch an seine Kinder weiter gegeben.

Djado im November 2008

Er wird seiner Familie sehr fehlen.

Montag, 29. Dezember 2008

Nichts ist vergänglicher als die Zeit ...

Von Taikoussou, 20:35

Jaspis of Silverdale

17.04.1997 - Dezember 2008

(Kel Tarbanassen Firhoun x We Wille Cashra)

Nun ist auch die wunderschöne Jaspis, Stammmutter der tschechischen Zuchtstätte Kel-es-Suf, nicht mehr.

Jaspis ist die Mutter des außerordentlich erfolgreichen A-Wurfes, dem unter anderem Weltsieger und Multichampion Ahmar Kel-es-Suf entstammte, einer der schönsten, freundlichsten und erfolgreichsten Rüden seit Beginn der Azawakhzucht.

Elisabeth Naumann teilt folgendes mit:

"Als ich erfuhr, dass sich Jaspis of Silverdale verabschiedet hat, verband sich mit dieser Nachricht die Erinnerung daran, wie für mich das Leben mit Azawakhs begonnen hat.

Damals besuchte ich mit meiner Cockerspaniel-Mischlungshündin >Lisa< eine Hundeschule in der Nähe von München. Dort sah ich häufig einen Menschen mit einem (meiner Meinung nach) extrem dünnen roten Hund, der sich zu meinem Missfallen alle möglichen „Extrawürste“ herausnehmen und sein Übungsprogramm anscheinend selbst gestalten durfte, während die anderen Besitzer die Trainingsabläufe genau zu befolgen hatten. Viel später erfuhr ich die Rasse und den Namen des Hundes: Ein Azawakh, der befremdlicherweise Taikoussou ak Intangoum hieß, „Afrika“ gerufen wurde und bei irgendwelchen Schönheitswettbewerben erfolgreich war.

Eines Tages verletzte sich meine >Lisa< bei einem Unfall, ich konnte keine Fahrradtouren mehr mit ihr machen, wollte aber unbedingt einen lauffreudigen Hund. Da sagte mir die Trainerin, dass es in München einen Wurf Azawakhs gebe. Azawakhs? Die dünnen Hunde? Oh Gott!

Ich bin dann trotzdem nach München gefahren und da stürmten sie auf mich zu: Jamil, der gestromte Rüde und eine ganz dunkle Hündin – Jaspis.

Und noch eine gestromte Hündin – Jetu - und zwei rote Hündinnen, Jade und Jasmin. Der Rüde Jussuf saß derweilen arrogant im Körbchen. Nach sehr häufigen und langen Besuchen bei der Züchterin Maike Röder-Thiede durfte ich Jussuf nach Hause nehmen.

Dann habe ich mich auf den Besuch von Ausstellungen eingelassen – mit heftigen Folgen für meine weitere Zukunft als Hundeliebhaberin. Jussuf of Silverdale erwies sich als ein >Shooting Star< der Jahre 1998 bis 2001, unter anderem als Champion in Schönheit: Deutscher Ch., VDH-Ch., Tschechischer Ch., Österreichischer und Schweizer Champion und diverse Landessieger. Sein viel zu vorzeitiger Tod war 2005 eine der tief traurigen Erfahrungen, denen wir als Hundeliebhaber nicht entgehen können.

In diesen Tagen gilt Petr Stepanek, dem Besitzer von Jaspis, meine herzliche Anteilnahme.

Im Laufe der Jahre habe ich mich immer intensiver mit der Rasse beschäftigt, A.B.I.S. kennen gelernt, mich mit Hundeverhalten und Genetik befasst. Im Jahr 2000 hat mich Maike in die Zuchtgemeinschaft >of Silverdale< geholt.

Jaspis’ Schwester Jetu ist inzwischen eine Respektperson in unserem Rudel und freut sich ebenso wie Jamil, Jade und Jasmin an ihrem Leben im Veteranenstand. Möge es möglichst lange noch so sein."

Freitag, 26. Dezember 2008

J'Azali of Wuthering Heights

Von Taikoussou, 11:35

J'Azali of Wuthering Heights

03.10.1999 - 16.12.2008

(G'Themse of Wuthering Heights x Gangaten of Wuthering Heights)

Bereits im Mai 2008 verstarb ihr Partner Gandhi, nun folgte Azali ihm viel zu früh nach. Nach akutem Leberversagen musste sie am 16.12.2008 erlöst werden.

Azali war eine wunderbare Hündin, die gemeinsam mit Gandhi das Leben ihrer Besitzer Conny und Othmar Schandara bereicherte und gern für angenehme Überraschungen sorgte. Denken wir nur an die schönen Bilder von Azali und den Chinchillas:

Azali lässt nicht nur ihre Menschen, sondern auch ihre Gefährtin Aféra tieftraurig zurück, mit der sie noch eine wunderschöne, wenn auch viel zu kurze Zeit verbrachte.

Sonntag, 21. Dezember 2008

Emi-Tchouma 'n shat-ehad

Von Taikoussou, 16:50

Eine tieftraurige Nachricht kommt von Iris Lemke-Kruse:

Emi-Tchouma 'n shat-ehad

28.05.1995 - 20.12.2008

(Belekket Kel Dahoussahaq x Djoliba 'n shat-ehad)

"Mein Mimi-Mann ist tot.

Immer und immer wieder unfassbar: diese Machtlosigkeit. Seit Wochen bekämpften wir mit Medikamenten seine Hinterhandschwäche, hinzu kamen immer wieder in Schüben auftretende Erstickungsanfälle, wohl ausgelöst durch einen Trachealkollaps.

Einige Male konnten wir ihn noch retten, nun gab es keine Hilfestellung mehr.

Er war für mich das Tor zu meiner Freiheit, der Schlüssel zu meiner Persönlichkeit.

Viele, viele Male stand ich irgendwo in der Natur und wartete, bis er nach ewigen Zeiten wieder auftauchte - aber er kam immer zurück.

Als uns einmal spät abends ein Hundehasser auflauerte, verteidigte er mich derart heftig und souverän - ich war ihm so unendlich dankbar.

Lange Zeit habe ich seine Bedürfnisse nicht verstanden, doch im Laufe der Jahre verständigten wir uns auf eine ganz besondere Art und Weise.

Er war bis zum allerletzten Tag Rudelführer, unfassbar,nicht vorstellbar, dass ich ihn nicht mehr an meiner Seite habe.

Tchoumi hat seinen letzten Platz neben seinem langjährigen Irish-Setter Freund Tristan gefunden.

Ich liebe Dich,Tchoumi."

Iris Lemke-Kruse

Dienstag, 09. Dezember 2008

Tinarar Burkinabé

Von Taikoussou, 17:01

TINARAR BURKINABE

>KINI< 

 

Am 6. Dezember hat uns Kini (auch Kinabe gerufen) kurz vor der Vollendung ihres 16. Lebensjahrs verlassen. Kini hat eine besondere Geschichte. Ich habe sie im März 1992 auf dem Weg zum Wurflager von Taikoussou ak Intangoum, unserer legendären >Afrika< , in einem Nomadenlager geschenkt bekommen – ihr Vater soll ein renommierter Jagd-Azawakh gewesen sein. Kini wuchs mit Afrika heran und wurde die treue „Kammerzofe" ihrer erfolgreichen Chefin.

Mit deren Eleganz hat sie sich, trotz einer vorbildlichen Morphologie, nicht messen können. In diesen Jahren hatten es Azawakhimporte noch recht schwer im hiesigen Hundewesen. So haben wir darauf verzichtet, Kini mit Verbandspapieren auszustatten.

Kini konnte auf den Wettstreit mit damals ringbeherrschenden Vertretern europäischer Zuchtlinien gern verzichten. Stattdessen hat sie ihrem väterlichen Erbe alle Ehre getan: Intelligenz und Arbeitsfreude verbanden sich mit freundlichem Selbstbewusstsein, großer Zugewandtheit und einer stabilen Rolle in unserer Azawakhgruppe. Ihre „sportlichen" Fähigkeiten waren bis ins hohe Alter hinein außergewöhnlich. Hürdensprünge und Balancieraktionen in freier Natur gehörten für Kini bis vor kurzem zu ihren größten Vergnügungen, Bäche und Tümpel mit Spannweiten bis zu fünf Metern waren dabei eine besonders beliebte Herausforderung. 

  

Unsere Fürsorge, die in den letzten Monaten aufgrund schwächer werdender Hinterläufe notwendig war, hat Kini mit unverändert wachen Sinnen gern angenommen.

WR

Mittwoch, 22. Oktober 2008

Tombouktou's Qebouret

Von Taikoussou, 18:29

... hat es nicht geschafft. Er wurde heute in einem Straßengraben gefunden, offenbar wurde er bereits vor einigen Tagen überfahren.

Tombouktou's Qebouret

(Kusaylah al Ifriqiya x M.Ch. Tombouktou's Nahalet)

17.12.2002 - Oktober 2008

Qebouret mit seinem Gefährten

Eine schöne, wenn auch viel zu kurze Zeit hatte "Buri", wie er liebevoll genannt wurde, bei seiner Familie in Beelitz. Bis das "Schicksal" in Form zweier entlaufener Schäferhunde zuschlug, die ihn attackierten, so dass er panisch flüchtete.

Seine Familie hat ihn seit dem 10. Oktober unablässig unter Einschaltung von Medien und Suchtrupps vom Sonnenauf- bis Sonnenuntergang gesucht. Letztmalig wurde Buri am 15.10.2008 lebend gesehen.

Heute wurde er nun im Straßengraben gefunden, nach einer tödlichen Kollision mit einem Fahrzeug, die schon vor einigen Tagen stattgefunden haben muss.

Die Suche ist beendet. Doch wenigstens ist er nun daheim ...

Freitag, 15. August 2008

Belekket Kel Dahoussahaq

Von Taikoussou, 09:24
Karin Akeret hat eine traurige Nachricht:
"Leider ist unser über alles geliebter Mogli am letzten Sonntag, 10.08.08, um 23.05 Uhr, im hohen Alter von knapp 15 Jahren, über die Regenbogenbrücke gegangen. Am Nachmittag jagte er noch eine Katze im Garten und um 22.20 Uhr traf ihn völlig unerwartet ein Gehirnschlag. Er hatte keine Schmerzen, war er doch gleich bewusstlos und bekam vom Transport zum Notfalltierarzt nichts mehr mit. Dort erlösten wir ihn dann schweren Herzens und um 23.05 Uhr hörte sein Herz für immer auf zu schlagen. Mit Mogli hat mich ein Stück meiner Seele verlassen. Wir haben unendlich viel gemeinsam zusammen erlebt, sind durch Höhen und Tiefen gegangen. Er war ein Freund, wie man ihn sich nur wünschen kann. Wie oft habe ich mit ihm im Ausstellungskäfig gesessen und darauf gewartet, bis wir an die Reihe kamen? Wie oft habe ich mit ihm im Auto gesessen oder im Zelt mit ihm auf ein Rennen gewartet? Mogli nahm dies immer sehr gelassen, im Gegensatz zu mir war er nie nervös. Nur so hat er viele, unzählige Titel geholt und Erfolge gefeiert. Hier nur einige Wenige:
 
1995 Vizeweltchampion in Brüssel
1995 BIS CACIB Nevers (F)
1996 Weltchampion in Wien
Französischer Champion
Deutscher und VDH Champion
Internationaler Champion
Schweizer Champion
Schweizer Veteranenchampion
 
1996 Weltmeister auf Schnee in St. Moritz
1996 Schweizermeister in Rifferswil
1997 Schweizermeister in Lotzwil
1998 Vizeweltmeister in Versoix
1999 Vizeweltmeister in Lelystad
2000 Schweizermeister in Lostallo
 
Eines Tages werden wir uns wiedersehen! Wir werden Dich nie vergessen und in unseren Herzen wirst Du immer weiterleben!"

Montag, 14. Juli 2008

M.Ch. Ini Ishtar of Silverdale

Von Taikoussou, 19:39

M.Ch. Ini Ishtar of Silverdale

07.07.1995 - 22.06.2008



(M.Ch. Koseilata's Ag Amaias x Ch. Taikoussou Ak Intangoum, Imp. Burkina Faso)

Ini hatte den Spitznamen Prinzessin, weil sie immer den Ausdruck hat, als stehe sie über den Dingen. Am liebsten wäre sie Einzelhund gewesen, denn sie genoss es, im Mittelpunkt zu stehen. Sie liebte es sehr, am Schlachtensee oder im Hundeauslaufgebiet im Grunewald zu rennen und dabei Hundebekanntschaften zu machen.


Auch im Showring war sie präsent und das nicht ohne Erfolg, denn sie konnte zahlreiche Titel erringen:

Deutscher Champion,
VDH-Champion,
Schwedischer Champion,
Landessiegerin Nord/Mecklenburg-Vorpommern 1997
Landessiegerin Berlin 1997,
Verbandsjugendsiegerin 1996.


Auf der Rennbahn lief sie am liebsten mit ihrer Rudelgefährtin Agg Amaias Chantira. Das Coursing liebte sie besonders, denn das kam ihrem Bewegungsdrang am nächsten.

Sie war bis zuletzt voller Lebensenergie und Lebensfreude, bis sie dann am Sonntag, den 22.06.2008, friedlich eingeschlafen ist.

Dienstag, 01. Juli 2008

Morosova's Beggeda

Von Taikoussou, 20:07

Morosova's Beggeda

(Forty Thieves Attila x Aulad al Sahra's H'Tahua)

17.08.1995 bis Juni 2008

So schnell kann es gehen ... Beim Coursing Ende April in Gelsenkirchen hätte Beggeda noch alles gegeben, um laufen zu dürfen. Nun ist sie nicht mehr.

Beggeda gelangte über Umwege zu Marga van Zeeland, wo sie schöne Jahre verbrachte, zuletzt mit ihrem Gefährten Al Hara's Vai und "Fledermaus", einem überaus sportlichen Windspiel. Auch Beggeda war sportlich bis zuletzt:

Beggeda beim Training in Leek, 10jährig

In ihrer aktiven Zeit war sie eine sehr erfolgreiche Ausstellungshündin, die auch im hohen Alter noch bestach und aus der Veteranenklasse heraus mehrfach das BOB gewann.

Unendlich bedauerlich, dass diese Traumhündin nicht die Zucht bereichert hat. Aber dafür hat sie das Leben ihrer zwei- und vierbeinigen Gefährten bereichert und hinterlässt eine große Lücke.

Donnerstag, 22. Mai 2008

Aulad al Sahra's Teghir

Von Taikoussou, 13:45

Aulad al Sahra's Teghir

(Aulad al Sahra's W'Ashar x Aulad al Sahra's Y'Saqqara)

Nach langer schwerer Krankheit starb unser

Teghir

(24.09.2001 - 14.05.2008)

Danke, dass Du das gewesen bist, was Du warst.

Iris und Roland

Samstag, 17. Mai 2008

Ajor ag Tinakouf

Von Taikoussou, 08:17

Ajor ag Tinakouf

06.12.1994 - Mai 2008

Ajor (Import Burkina Faso)

Ajor wurde im Rahmen der V. A.B.I.S.-Expedition importiert und genoss sein Leben bei seiner Besitzerin Inge Puntigam in Österreich, wo er eine tiefe Lücke hinterlässt.

Ajor als Junghund

Ajor war bekannt und beliebt für sein außerordentlich freundliches, gelassenes Wesen, er zeichnete sich als wunderbarer Familienhund aus. 

Doch dieses unkomplizierte, freundliche Verhalten hat er auch an seine Kinder weiter gegeben. Am 02.10.1997 fiel in der Zuchtstätte of Wuthering Heights der G-Wurf nach Al Hara's Dhiu Elen (4/6), auch einige seiner Kinder bereicherten inzwischen die europäische Azawakhzucht. So bleibt ein Teil dieses wunderbaren Rüden auch weiterhin erhalten.

Donnerstag, 15. Mai 2008

Gandhi of Wuthering Heigths

Von Taikoussou, 18:29

  Gandhi of Wuthering Heights

02.10.1997 - Mai 2008



(Ajor ag Tin Akouf x Al Hara's Dhiu Elen)

Nach kurzer, aber schwerer Krankheit ist Gandhi in den Armen seiner Besitzerin Conny Schandara eingeschlafen.

Gandhi war ein verlässlicher Begleiter, er hat die Rasse Azawakh stets von der allerbesten Seite präsentiert. Bis zum letzten Moment war er der unangefochtene Chef seines Rudels, das ihn nun sehr vermisst.

Doch zum Glück gibt es Nachkommen dieses wunderbaren Rüden. In der Zuchtstätte Al Hara's ist er Vater des V-Wurfes nach Al Hara's Pilicia, der am 15.10.2004 das Licht der Welt erblickte (3/2). Inzwischen ist er auch Großvater, denn Al Hara's Voodoo ist Vater des M-Wurfes Kel Simoon nach Borial n'Agzir (2/3, * 03.02.2008). In diesem Jahr sollen weitere Enkelkinder zur Welt kommen, denn Al Hara's Vai soll Vater des B-Wurfes Oudalan's werden.

Gandhi wird nicht nur im Herzen seiner Familie weiter leben, sondern auch für viele andere Azawakhfreunde unvergessen sein.

Mittwoch, 26. März 2008

M.Ch. Fulani Femi Hadi el Basher

Von Taikoussou, 18:39

M.Ch. Fulani Femi Hadi el Basher



20.10.1995 - 07.03.2008

(Kel Tarbanassen Firhoun x Bazumini Hadi el Basher )

Nicht einen einzigen Tag hat man dieser wunderbaren Hündin ihr wahres Alter angesehen, bis zuletzt war sie topfit und wirkte sichtlich jünger - bis zum Alter von 12 Jahren wurde sie äußerst erfolgreich ausgestellt. Doch dann kam der Krebs und damit das Ende am 07.03.2008.

Fulani bestach nicht nur durch ihre hochelegante, korrekte Erscheinung, ihre wunderschöne Bewegung, sondern auch durch freundliches Wesen und gelassenes Verhalten, das sie auch und insbesondere im Ausstellungsring überaus erfolgreich machte. Alle Titel hier aufzuzählen würde den Rahmen sprengen, so sei nur ein Teil genannt:

Internationaler Champion
Niederländischer Champion
Deutscher Champion (DWZRV)
Deutscher Champion (VDH)
VDH-Europasiegerin 2000
Vize-Weltsiegerin 2002
Winner Amsterdam 1997
Jugend-Winner Amsterdam 1996

Hinzu kommen zahlreiche weitere Tagestitel, unzählige BOB und diverse BIS, u. a. bei der Azawakh-Jahresausstellung 2001 sowie bei einer Orientalenzuchtschau des NVOW.

Fulani wurde in der Zuchtstätte Swala's einmal zur Zucht eingesetzt, am 11.12.2002 kamen fünf propere Welpen nach Intalla'n shat-ehad (Amanar, Imp. Mali x Edawi'n shat-ehad) zur Welt. Ihre Nachkommen zeichnen sich insbesondere durch eine korrekte Anatomie und ein ausgesprochen angenehmes und vor allem fröhliches Verhalten aus, so dass auch diese bereits zahlreiche Ausstellungs-, Renn- und Coursingerfolge verzeichnen können.